MitgliederDas antike Gamla

Geschichte eines Ortes

von Avshalom Kapach |
Gamla
Gamla Foto: Creative Commons

Im Norden von Eretz Israel, an den Hängen des Golan, liegt Gamla. Die antike jüdische Ortschaft auf dem Ausläufer einer Bergkette, umgeben von tiefen Wadis, erzählt eine Geschichte von Heldentum. Hier befinden sich die Ruinen einer der ältesten Synagogen. Heute gibt es hier zudem einen einmaligen Aussichtspunkt auf eine Nestsiedlung von Greifvögeln.

 

Die genaue Lage von Gamla war über die Jahrhunderte in Vergessenheit geraten. Zu Beginn der archäologischen Erforschung von Eretz Israel konnten andere Orte als Identifikation dieser Stätte ausgeschlossen werden. 1968, nach einer ausgedehnten archäologischen Studie der Golan-Region, war die Kenntnis des Standorts gesichert. Von 1976 bis 1991 wurde Gamla dann ausgegraben.

 

Vor Ort wurden Spuren menschlicher Aktivität in verschiedenen Epochen gefunden. Mehr als 700 Großsteingräber aus der Bronzezeit wurden freigelegt. Solche Grabstätten bestehen aus zwei großen Steinplatten senkrecht in der Erde und einer horizontalen Platte als Dach. Sie sehen aus wie riesige Tische, woher auch der Name Dolmen stammt: Dol-Tisch, Men-Stein. Auf dem Beisetzungsfeld wurden wichtige und...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!