Arabische Fluggesellschaft erkennt 2. jüdischen Tempel an

Der Frieden zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten scheint sich auf vielerlei Ebene zu verfestigen.

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind bestrebt, den Tourismus, die Wirtschaft und andere Formen der Zusammenarbeit mit dem jüdischen Staat so schnell wie möglich zu fördern.

Eine der Weltklasse-Fluggesellschaften der Emirate, Etihad, hat bereits tägliche Linienflüge zwischen Abu Dhabi und Tel Aviv eingerichtet, die im März nächsten Jahres in Betrieb genommen werden sollen, sofern die COVID-19-Pandemie bis dahin unter Kontrolle ist.

Etihad hat diese Woche in den sozialen Medien eine Videowerbung veröffentlicht, in der Emiratis dazu aufgefordert werden, Flüge auf der neuen Strecke zu buchen und das gesamte israelische Angebot zu nutzen.

Einige Araber im gesamten Nahen Osten und insbesondere die Palästinenser waren nicht gerade erfreut darüber. Die Anzeige wurde sofort mit wütenden Reaktionen überflutet. Man bestand darauf, dass Israel nicht legitim sei und der wahre Name des Landes “Palästina” laute.

Aber was unsere Aufmerksamkeit wirklich erregte, war der Hintergrund, vor dem die Stewardess in der Werbung sprach. Es gebe eine Reihe von Sehenswürdigkeiten, die man in Israel besuchen könne, und dazu gehöre auch der “Zweite Tempel”!

Der Beitrag wurde umgehend entfernt, jedoch nicht bevor der Videoclip von verschiedenen Leuten heruntergeladen und wieder ins Netz gestellt wurde.

 

 

Jahrelang haben sich die Palästinenser und ihre Apologeten dafür eingesetzt, die Geschichte neu zu schreiben und eine historische jüdische Präsenz in Jerusalem und auf dem Tempelberg zu leugnen. Trotz Bergen von Beweisen, die das Gegenteil belegen, bestehen sie darauf, dass der Erste und der Zweite Jüdische Tempel nie existiert haben.

Offensichtlich stimmen in diesem Punkt nicht alle in der arabischen Welt mit den Palästinensern überein.

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.