MitgliederAnbetung führt zum geistlichen Kampf

Anbetung und Lobpreis sind ein wesentlicher Bestandteil unserer persönlichen, kommunizierenden Beziehung mit unserem Vater, dem Gott Israel.

von Bart Repko |
Orthodoxer Jude betet
Orthodoxer Jude betet vor der Klagemauer Foto: Nati Shohat/Flash 90

Viele Gläubige, unter ihnen sogar Lobpreisleiter, wissen jedoch nicht, dass Lobpreis und Anbetung etwas mit Kriegführung zu tun haben.

 

In der Bibel steht, dass Anbetung und Lobpreis eine Vorbereitung für geistliche Kriegführung sind. In Psalm 149,6 lesen wir: Sie sollen Gott mit ihrem Mund loben und ein scharfes Schwert in den Händen halten.”

 

Wir sind dazu, am geistlichen Kampf teilzunehmen. Aber wir benutzen keine geschliffenen Waffen. Unser Schwert ist unsere Gitarre. Wir kämpfen nicht gegen „Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Mächte und Gewalten der unsichtbaren Welt, gegen jene Mächte der Finsternis, die diese Welt beherrschen.” (Epheser 6)

 

In den geistlichen Kampf geht man nicht aus eigener Initiative. Man geht, wenn man Gottes Befehl gehört hat. Wenn man sich dann aber der göttlichen Berufung gewiss ist, sollte man sich nicht drücken.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!