MitgliederANALYSE: Was hat die palästinensische Wut auf PA-Chef Abbas ausgelöst?

Viele Palästinenser sagen, sie würden sogar eine Rückkehr der israelischen „Besatzung“ der Korruption und Unterdrückung ihres eigenen Regimes vorziehen

von Yochanan Visser |
Foto: Nasser Ishtayeh/Flash90

Noch immer gibt es massive Proteste gegen die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) und ihr Oberhaupt Mahmoud Abbas, nachdem mehr als 20 PA-Polizisten den Menschenrechtsaktivisten Nizar Banat am 20. Juni brutal zu Tode geprügelt hatten. Für die palästinensische Bevölkerung gibt es offenbar kein Halten mehr. Dies hat jedoch nichts mit dem Tod von Banat zu tun, sondern mit der Abscheu vor dem korrupten Abbas-Regime.

Israel hat derweil nicht auf Abbas jüngste Friedensangebote reagiert, sondern sich für eine Politik entschieden, bei der die Gelder einbehalten werden, mit denen die PA Terroristen und deren Familien bezahlt, bevor ein neuer „Friedensprozess“ von den Vereinigten Staaten organisiert werden kann.

 

„Bringt die israelische Besatzung zurück!“

Am Montag vergangener Woche gingen Sicherheitskräfte der PA brutal gegen vier palästinensische Journalisten vor, die über eine Demonstration gegen das Abbas-Regime in Ramallah berichtet hatten. Die Proteste begannen nach der Ermordung von Nizar Banat, aber der Hauptfaktor, der die Demonstranten antreibt, ist die Abscheu vor der Palästinensischen...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!