Äthiopische Juden bei Alijah nach Israel begleitet

Die Einwanderer sind von Vertretern der Jewish Agency for Israel, Kayemeth LeIsrael-Jewish National Fund, der World Zionist Organization und der International Fellowship of Christians and Jews begleitet worden

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Alijah
Die israelische Ministerin für Einwanderung und Integration, Pnina Tamano-Shata, begrüßt Mitglieder der Falashmura-Gemeinde bei ihrer Ankunft am Ben-Gurion-Flughafen Foto: Tomer Neuberg/Flash90

Dutzende von Gemeindeleitern aus jüdischen Verbänden in ganz Nordamerika haben am Mittwoch 180 äthiopische Neueinwanderer (olim) nach einer dreitägigen Mission in Äthiopien auf einem Charterflug nach Israel begleitet.

Die Leiter der Organisation trafen sich mit Gemeindemitgliedern, die in Gondar und Addis Abeba auf die Alijah warteten, und besuchten Stätten von historischer Bedeutung für das äthiopische Judentum. Zu den Leitern gesellten sich weitere Vertreter der Jewish Agency for Israel, von Kayemeth LeIsrael-Jewish National Fund (KKL-JNF), der World Zionist Organization (WZO) und der International Fellowship of Christians and Jews (Internationale Gemeinschaft der Christen und Juden).

Der amtierende Vorsitzende der Jewish Agency, Yaakov Hagoel (rechts), hatte die Neueinwanderer aus Äthiopien auf ihrem Flug mach Israel begleitet. Blld: Tomer Neuberg/Flash90

Begleitet wurden die Passagiere auch von der israelischen Ministerin für Alijah und Integration, Pnina Tamano-Shata, der ersten in Äthiopien geborenen Frau, die in die Knesset eingezogen ist, dem Vorsitzenden der WZO und amtierenden Vorsitzenden der Jewish Agency, Yaakov Hagoel, und Jeffrey A. Schoenfeld, dem Vorsitzenden des Israel and Overseas Committee der Jewish Federations of North America.

Ein zweiter Flug mit 160 Einwanderern soll am Donnerstag auf dem internationalen Flughafen Ben-Gurion eintreffen.

Zusätzlich zu den 100 Millionen Dollar an Grundfinanzierung, die die Jewish Federations jedes Jahr aufbringen und die es Partnerorganisationen wie der Jewish Agency ermöglichen, sowohl ihre alltägliche Arbeit zu verrichten als auch sich auf außergewöhnliche Momente wie diesen vorzubereiten, haben die Föderationen eine Kampagne von mehr als 7 Millionen Dollar für die Fortsetzung der Alijah aus Äthiopien und für humanitäre Hilfe für Gemeindemitglieder, die auf ihre Ausreise warten, in die Wege geleitet.

 

Mit Berichten von JNS.

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox