Zu viele Juden in der Biden-Administration, sagt die Türkei

Verschwörungstheoretiker, die mit dem türkischen Regime verbunden sind, sagen, Juden seien „überrepräsentiert“, aber dann sind es die Palästinenser auch

von Israel Heute Redaktion |
Biden Foto: Gili Yaari /Flash90

Eine populäre Social-Media-Gruppe, von der angenommen wird, dass sie mit dem Regime des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verbunden ist, twitterte am Wochenende, dass Juden im Weißen Haus von Joe Biden „überrepräsentiert“ seien.

Laut dem Tweet machen Juden nur 1% der US-Bevölkerung aus, aber 50 % des Kabinetts von Präsident Joe Biden. Zwar hat Biden tatsächlich eine Reihe von Juden in Spitzenpositionen berufen, aber nur wenige sind tatsächlich in seinem Kabinett.

Clash Report veröffentlicht regelmäßig Beiträge auf Türkisch und Russisch, aber nur selten auf Englisch, sodass der Beitrag über die Biden-Administration schnell die Aufmerksamkeit amerikanischer Beobachter erregte, die die Gruppe ebenso schnell für die Verbreitung antisemitischer Verschwörungstheorien verurteilten, demnach die Juden heimlich Amerika kontrollieren.

Es ist bemerkenswert, dass Biden auch eine Reihe von Amerikanern palästinensisch-arabischer Abstammung auf Positionen in seiner Administration berufen hat.

Am Sonntag wurde bekannt gegeben, dass Maher Bitar der neue Direktor für Nachrichtendienste im Nationalen Sicherheitsrat sein wird. Bitar war zuvor Direktor für israelisch-palästinensische Angelegenheiten im Nationalen Sicherheitsrat unter dem früheren Präsidenten Barack Obama.

Reema Dodin, eine Jordanierin palästinensischer Abstammung, wurde zur stellvertretenden Leiterin der Abteilung für Gesetzgebung im Weißen Haus ernannt, und Dana Shubat wird Leiterin der Abteilung für strategische Koordinierung der Gesetzgebung im Weißen Haus sein.

Unabhängig davon, wie man diese Ernennungen sieht, bleibt es ein interessantes Phänomen, wie stark der winzige Staat Israel und der relativ unbedeutende israelisch-palästinensische Konflikt auf die Politik der Weltmacht einwirken.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox