MitgliederWo Hitler noch bejubelt wird

In weiten Teilen der westlichen Gesellschaft ist es heute undenkbar, Adolf Hitler eine Plattform zu bieten. Aber in der arabischen Welt wird der „Führer“ immer noch gelesen und prägt das Weltbild von Millionen.

von Edy Cohen |
Foto: Micah Bond / FLASH90

Es hat sich inzwischen herumgesprochen, dass die arabische Welt den Holocaust ignoriert. Während der Holocaust in westlichen Schulen als tragisches historisches Ereignis behandelt wird, ist dies in Schulen im Nahen Osten keineswegs der Fall. Die einzigen Bücher über den Holocaust, die man leicht in arabischen Ländern finden kann, sind solche, die bestreiten, dass er überhaupt stattgefunden hat.

Es befremdet, dass die Araber einerseits einen Hitler verehren, gleichzeitig aber die Historizität dessen bestreiten, was Hitler als eine seiner größten Missionen ansah. Die Idee, den Holocaust rundheraus zu leugnen, kam von den Nazis selbst. Sie hofften, sich so der Strafverfolgung entziehen...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!