Mitglieder„Wir sind alle nur Menschen“

Israel Heute sprach mit Muwaia Kabha über seine Gefühle als arabischer Rettungssanitäter bei Einsätzen nach Terroranschlägen.

von Esti Eliraz und Dov Eilon |
Muwaia Kabha Foto: Muwaia Kabha

„Ich bin weder Araber noch Jude“, sagte Muwaia Kabha im Gespräch mit uns. „Ich bin ein Mensch, mehr nicht. Niemand hat das Recht, jemand anderem das Leben zu nehmen. Ich verurteile jede Gewalt, die Unschuldige verletzt. Jeder von uns kann einmal davon betroffen sein. Jeder Mensch wird auf die gleiche Weise von mir behandelt, ganz egal, ob er Jude oder Araber ist. Wir dürfen uns nicht als Juden und als Araber sehen, nur deswegen haben wir Probleme. Das Leben ist schön, wir müssen nur lernen, es zu leben. Wir sind alle nur Menschen.“

Muwaia Kabha ist seit 1998 Rettungssanitäter und Krankenwagenfahrer. Der 42-Jährige aus dem arabischen Dorf Umm al-Qutuf in der Nähe von Hadera war schon bei vielen Unfällen im Einsatz, aber auch oft nach Terroranschlägen. 2001 traf er als erster im Park Hotel in Netanja ein, es war einer der verheerendsten Terroranschläge in Israel. Auch war es Muwaia, der 2013 das zwei Jahre alte Mädchen Adele Biton nach einer Steinattacke wiederbelebte (Adele erlag zwei Jahre später ihren Verletzungen).

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!