Wildschweine fühlen sich wohl in Haifa

Die drittgrößte Stadt Israels wird von einer Wildschweinplage heimgesucht und weiß nicht, wie sie diese unter Kontrolle bekommen kann.

von Michael Selutin |
Wildschwein Foto: Flash90

In Haifa leben etwa 300.000 Menschen, darunter viele Araber, russische Einwanderer, die Bahai Sekte und die Stadt gilt allgemein nicht als besonders jüdisch. Es gibt dort schon seit vielen Jahren eine Buslinie, die am Schabbat fährt und Restaurants, die Meeresfrüchte und andere biblisch verbotene Speisen anbieten, gibt es sehr viele. Diese unkoschere Atmosphäre wird nun noch durch die Anwesenheit vieler Wildschweine erhöht, die sich in Haifa niedergelassen haben.

Die leckeren Essensreste in den Mülltonnen der Stadt, die ausgiebigen Parkanlagen und die linke, tierschützende Stadtverwaltung machen Haifa zu einem Paradies für die immer hungrigen Schweine. Während es für Jäger noch vor zwei Jahren erlaubt war die Wildschweine in begrenzter Anzahl zu schießen, hat es die neue Stadtverwaltung verboten und seitdem vermehren sich die Tiere sehr schnell, denn sie haben in dieser Region keine natürlichen Feinde.

Die Wildschweine spüren anscheinend, dass das Gesetz auf ihrer Seite ist und sie werden immer frecher. Während sie früher nur nachts umherstreiften, tun sie es jetzt auch während des Tages, wobei sie in Gärten herumwühlen, teilweise große Mülltonnen umwerfen und ganz entspannt die Straßen der Stadt überqueren, was zu Verkehrsstörungen führt.

רץ ברשת- "טרור חזירי הבר", כך מכנים תושבי חיפה את תופעת חזירי הבר שמסתובבים ללא הפרעה ברחובות, צפו>>>>

פורסם על ידי ‏104.5FM רדיו צפון‏ ב- יום ראשון, 8 בדצמבר 2019

Viele Einwohner Haifas haben mittlerweile ihre Geduld mit den Tieren verloren und fürchten sogar Angriffe auf Kinder. „Wir leben wie im Dschungel!“ beschwerte sich eine Anwohnerin, aber die Bürgermeisterin der Stadt, Einat Kalisch-Rotem, verteidigte das Tötungsverbot der Tiere und sagte lediglich, sie seien Teil der Natur.

Die Wildschweine können bis zu zwei Meter lang werden, aber die meisten bleiben viel kleiner. Wenn sie gereizt werden, können die erwachsenen Tiere jedoch trotzdem sehr gefährlich sein.

 

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox