MitgliederWie ergeht es Atheisten in der muslimischen Welt?

Die meisten haben Angst, ihren Glauben zu offenbaren, während andere ins Internet flüchten

von Rami Dabbas |
Die Männer lesen in einer örtlichen Moschee den Koran, wie es in einer muslimischen Gesellschaft von ihnen erwartet wird. Foto: Ahmad Khateib/Flash90

Wir schreiben viel über Christen und Juden in der arabischen und muslimischen Welt, aber was ist mit denen, die überhaupt nicht an eine höhere Macht glauben oder bestenfalls Agnostiker sind? Der Nahe Osten ist wahrscheinlich die religiöseste Region der Welt. Dennoch wissen wir, dass es hier in Israel Atheisten gibt und sie sogar zahlenmäßig zunehmen. Wie sieht es in unseren benachbarten muslimischen Ländern aus?

Bevor wir fortfahren, ist es wichtig festzuhalten, dass in arabisch-muslimischen Ländern wie Jordanien, das Gegenstand unserer Untersuchung sein wird, jeder, der eine organisierte Religion wie den Islam oder das Christentum ablehnt, als „Atheist“ bezeichnet wird, selbst wenn er oder sie an Gott oder eine höhere Macht glaubt.

Es gibt keine dokumentierte Zahl von Atheisten in Jordanien, und es gibt keinen öffentlichen Dachverband, der sie vertritt. Doch als die jordanische Regierung vor fünf Jahren beschloss, smarte Personalausweise für Bürger ohne Religionszugehörigkeit auszustellen, bot dieser Schritt einen Einblick in ein Land, dessen Verfassung in ihrem ersten Artikel festlegt, dass „die Religion des Staates der...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!