MitgliederWenn Umstände die Wahrheit aufdecken

Wie Netanjahus Streit mit dem Rechtssystem dazu führte, dass ein getöteter „Terrorist“ nach über drei Jahren freigesprochen werden konnte.

von Aviel Schneider |
Netanjahu und der ehemalige Polizeichef Roni Alsheich. Foto: Archivbild - Basel Awidat/Flash90

Archivbild: Netanjahu und der ehemalige Polizeichef Roni Alsheich. 

 

Wie ist es dazu gekommen, dass im politischen Spektakel um Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mit dem Rechtssystem und dem Exekutivorgan ein getöteter „Terrorist“ nach über drei Jahren freigesprochen werden konnte? Umstände und Umwege haben dazu beigetragen, die Wahrheit ans Licht zu bringen.

„Nicht alle Araber sind Terroristen. Nicht alle Linke sind Verräter. Nicht jeder orthodoxer Jude ist ein Dieb. Auch haben nicht alle jüdischen Siedler Itzchak Rabin ermordet. Nicht alle Tel Avivis sind Veganer. Nicht alle Netivot Bewohner sind traditionelle Juden und nicht alle religiöse Juden sind primitive Menschen mit Zizit (Schaufäden), die unterwegs auch Darwin wegradiert haben.“ So lautet eine Strophe aus dem Lied Wikipedia“ des israelischen Sängers Hanan Ben Ari.

Es stimmt, wie schnell klassifizieren wir in der israelischen Gesellschaft Menschen nach ihrem Aussehen, ihrer Sprache, Religion, politischer Stellung...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!