MitgliederWarum sind wir so fasziniert von Shtisel?

Eine einfache Familiengeschichte, die in einem abgelegenen Viertel Jerusalems spielt, ist zu einer weltweiten Sensation geworden.

Illustration Foto: Yonatan Sindel/Flash90

Es ist eine Show über das Familienleben der isolierten Charedim (Ultraorthodoxe Juden) im Stadtteil Geula in Jerusalem, die Shtisel heißt, der Familienname der Hauptfigur. Die Serie zeigt keine Nacktheit, Sex, Gewalt oder Verfolgungsjagden und erfreut sich dennoch einer großen internationalen Anhängerschaft. Was macht diese von Israel produzierte Fernsehsendung über die Charedi  Gemeinde so beliebt?

Die 2013 erstmals im israelischen Yes-TV ausgestrahlte Show gab der Mehrheit der säkularen Bevölkerung Israels einen beispiellosen Einblick in das Familiendrama hinter den Kulissen der inselhaften orthodoxen jüdischen Welt des Landes. Vielleicht noch viel interessanter ist die Tatsache, dass die Charedi-Gemeinden, in denen es eigentlich verboten ist, einen Fernseher zu besitzen oder fernzusehen, irgendwie doch Wege finden, die Show über sich selbst zu sehen um dann jedes Detail in den sozialen Medien offen diskutieren zu können.

Die ersten beiden Spielzeiten wurden von der israelischen Akademie für Film und Fernsehen ausgezeichnet, aber erst im vergangenen Dezember nahm Netflix die...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!