UN: Israel verantwortlich für erhöhte Sterberate der Babys in Gaza

Israel wird erneut von den Vereinten Nationen beschuldigt. Diesmal ist es die Konferenz für Handel und Entwicklung, UNCTAD, die Israel beschuldigt, die wirtschaftliche Entwicklung in Gaza zu behindern und so auch für den Anstieg der Sterberate der Babys in Gaza verantwortlich zu sein. Der israelische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Dani Danon, hat den Bericht der UNCTAD auf das Schärfste verurteilt.

von |

Israel wird erneut von den Vereinten Nationen beschuldigt. Diesmal ist es die Konferenz für Handel und Entwicklung, UNCTAD, die Israel beschuldigt, die wirtschaftliche Entwicklung in Gaza zu behindern und so auch für den Anstieg der Sterberate der Babys in Gaza verantwortlich zu sein. Der israelische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Dani Danon, hat den Bericht der UNCTAD auf das Schärfste verurteilt.

Es ist leider nicht neu, dass Israel von den verschiedenen Organisationen der Vereinten Nationen kritisiert und beschuldigt wird. Diesmal wird Israel für die langsame Entwicklung der palästinensischen Wirtschaft und die erhöhte Sterberate der Babys in Gaza verantwortlich gemacht. In einem Bericht der Konferenz für Handel und Entwicklung, UNCTAD, heißt es, dass die palästinensische Wirtschaft sich doppelt so schnell entwickeln würde ohne die israelische Besatzung und die Einschränkungen, die Israel über den Gazastreifen verhängt. Die militärischen Aktionen Israels in den sogenannten Gebieten hätten die wirtschaftliche Erholung nach der Wirtschaftskrise von 2014 sehr behindert. Der Bericht erwähnt dabei Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit, die Zerstörung von Häusern, die Erweiterungen der jüdischen Siedlungen sowie die Beschlagnahme von Grundstücken, Wasservorkommen und anderen Naturschätzen. Die Besetzung würde, so der Bericht der UNCTAD, dem palästinensischen Volk das Recht nehmen, sich zu entwickeln.

Auch wird Israel beschuldigt, auch im Fall von medizinischen Notfällen, die Ausreise aus dem Gazastreifen nicht zu ermöglichen, obwohl Israel jährlich mehrere tausend Kranke aus Gaza zur medizinischen Behandlung aufnimmt, darunter auch Kinder, Kinder von Zugehörigen der Hamas inklusive. Dennoch heißt es im Bericht der UNCTAD, dass Israel Menschen, die dringend eine medizinische Behandlung brauchen, die Ausreise nicht ermögliche.

Der israelische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Dani Danon, hat den Bericht auf das Schärfste verurteilt. Unter anderem sagte er: „Der Bericht der Vereinten Nationen ist voll von Halbwahrheiten gegen den Staat Israel. Ich verlange vom UN-Generalsekretär, den Bericht abzulehnen. Bei dem Bericht handelt es sich um eine hässliche Verzerrung der Wahrheit.“

Der Bericht sei Teil einer Kampagne der Palästinensischen Führung, den Konflikt auf die internationale Bühne zu bringen mit dem Ziel, diplomatische Erfolge zu erzielen, ohne mit Israel verhandeln zu müssen, sagten Mitglieder der israelischen Delegation bei den Vereinten Nationen.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox