Titelseite einer polnischen Zeitung: „Wie erkennt man einen Juden“

Polen will seine Rolle im Holocaust auslöschen, doch der moderne Antisemitismus steht im Weg.

von |

Eine rechtsradikale nationalistische polnische Zeitung veröffentlichte auf ihrer Titelseite einen Artikel mit Anweisungen für die Leser, wie man einen Juden erkennt.

Die polnischsprachige Wochenzeitschrift Tylko Polska, übersetzt „Nur Polen“ veröffentlichte auf ihrer Titelseite eine Liste mir „Namen, anthropologische Merkmale, Ausdrücke, Erscheinungen, Charaktereigenschaften, Operationsmethoden“ und „Desinformationsaktivitäten“ auf. Der Artikel in der rasend antisemitischen Veröffentlichung erklärt den Lesern: „Wie besiege ich sie? Das kann nicht weitergehen!“

“Nur Polen“ wird von Leszek Bubl veröffentlicht, einem nationalistischen politischen Kandidaten, einem antisemitischen Holocaust-Leugner, der Verschwörungstheorien fördert, die die Juden für die Zerstörung Polens verantwortlich machen. Bubel bezeichnet sich selbst in Interviews als „der Hauptantisemit der Republik Polen“. Seine ranzige Zeitung mit dem Artikel zur Erkennung und Kennzeichnung der Juden Polens, wurde zusammen mit anderen Zeitungen und Zeitschriften im Sejm, dem polnischen Parlament, verteilt.

Der konservative Abgeordnete Michał Kamiński protestierte gegen den Artikel und seine Verbreitung im Parlament, berichtete der polnische TV-Sender Polsat. Das Sejm-Informationszentrum antwortete mit der Bemerkung, dass „die Kanzlei des Sejm die Entfernung der Publikation aus der Pressemappe beantragen wird.“

Die polnischen Regierungen haben sich schwer getan, ihren Anteil an der Zerstörung des polnischen Judentums anzuerkennen. Vor dem Zweiten Weltkrieg war Polen die Heimat einer der größten jüdischen Gemeinden der Welt, die von den Nazis ausgelöscht wurde. Viele Polen lassen keine eindeutigen Forschungsergebnisse zu, die zeigen, dass Tausende ihrer Bevölkerung auch am Holocaust gegen die Juden teilgenommen haben, unter anderem im Vernichtungslager Auschwitz in Polen.

Kritiker beschuldigen die nationalistische Regierung in Polen, Zeiten, in denen die polnische Regierung mit den Nazis zusammengearbeitet hatte, rein zu waschen. Israel beklagte sich letztes Jahr in Warschau, als der polnische Gesetzgeber ein Gesetz einführte, das die Verwendung von Ausdrücken wie „polnischen Todeslagern“ wie Auschwitz mit bis zu drei Jahren Gefängnis bestraft.

Im vergangenen Monat hatte Polen die Teilnahme an einem internationalen Gipfel in Jerusalem abgesagt, nachdem der israelische amtierende Außenminister Israels Katz das polnische Volk beschuldigt hatte, angeborenen Antisemitismus zu hegen. Katz sagte dem israelischen Radiosender, er wolle gute Beziehungen zu Polen aufrechterhalten, sagte jedoch weiter: „Die historische Wahrheit kann nicht geändert werden. Viele Polen haben mit den Nazis zusammengearbeitet und waren an der Zerstörung der Juden während des Holocaust beteiligt… Der Antisemitismus war unter den Polen vor dem Holocaust, während und nach ihm anwesend.“

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox