Sport: Erfolg und unangenehme Niederlagen am Wochenende

Der israelische Sport war am vergangenen Wochenende in drei verschiedenen Wettbewerben vertreten. Während die israelischen Nationalmannschaften im Fuß- und Basketball enttäuschten, überraschte die 18-jährige Lior Ashram mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Mehrkampf bei der Weltmeisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik, die zur Zeit in Italien stattfindet.

(Bild: Schlagzeilen der Zeitung Jediot Achronot, von rechts nach links: „Zu groß für uns“ – „Suspendiert“ – „Wonder Woman“

Der israelische Sport war am vergangenen Wochenende in drei verschiedenen Wettbewerben vertreten. Während die israelischen Nationalmannschaften im Fuß- und Basketball enttäuschten, überraschte die 18-jährige Lior Ashram mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Mehrkampf bei der Weltmeisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik, die zur Zeit in Italien stattfindet.

Das Wochenende begann mit einer Überraschung für den israelischen Sport. Linoy Ashram aus Rishon LeZion gewann die Bronzemedaille im Mehrkampf der Rhythmischen Sportgymnastik und ist damit, nach Neta Rivkin im Jahr 2011, die zweite Israelische Sportlerin, die jemals eine Medaille bei den Weltmeisterschaften gewonnen hat. In den Medien wurde die 18-jährige schon jetzt als die Medaillenhoffnung Israels bei den nächsten Olympischen Spielen 2020 in Tokio bezeichnet.

Am Samstagabend kam die Ernüchterung. Die Israelische Fußballnationalmannschaft enttäuschte im Rahmen der WM-Qualifikation im Heimspiel gegen Makedonien und verlor mit 0:1. Mannschaftskapitän und Torschützenkönig der chinesischen Liga Eran Zahavi wurde von der Nationalmannschaft ausgeschlossen, nachdem er aus Frustration das Band des Kapitäns auf das Spielfeld geworfen hatte, als er von den Fans ausgepfiffen worden war.

Fast gleichzeitig verloren die Israelischen Basketballer auch das zweite Spiel im Rahmen der Basketball-Europameisterschaft, die unter anderem auch in Israel stattfindet. Sie verloren gegen Litauen mit 73:88.

Heute Abend (20:30 Uhr deutsche Zeit) trifft die Israelische Mannschaft auf die Nationalmannschaft von Deutschland. Das Spiel kann live auf der Internetseite telekomsport.de mitverfolgt werden.

Kommentare: