„Seid Ihr verrückt geworden?“

Israels Präsident kritisiert Parteiführer vor immer wahrscheinlicher werdenden dritten Wahlen

„Seid Ihr verrückt geworden?“
Hadas Parush/Flash90

Israels Staatspräsident Reuven Rivlin äußerte sich gestern während einer Gedenkzeremonie für den ehemaligen Ministerpräsidenten David Ben Gurion zu der verzwickten politischen Lage und der Tatsache, dass das Land vor erneuten Wahlen zur Knesset steht, die dritten innerhalb weniger als einem Jahr. Dabei sparte er nicht an kritischen Worten, die seinen Unmut über die Situation und die Sturheit der Parteiführer von Blau Weiß und Likud zeigten.

„Es sieht ganz so aus, als wolltet Ihr verrückt werden“, sagte Rivlin. „Aber warum schleppt Ihr eine ganze Nation mit? Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass dies eine Zeit des Leidens für den Staat Israel und der Regierung ist. Dabei leidet nicht die eine oder andere politische Seite, es handelt sich um das Leid für uns alle, die Bürger des Staates und seine Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.“

„Ich wende mich an Euch, die Führer Israels: Ihr verhandelt schon seit Monaten, anstrengende und hoffnungslose Verhandlungen, hört auf damit! Haim Hefer, einer unserer größten Komponisten, schrieb einmal ein Lied: ‘Wir wollen nicht schlafen, wir wollen verrückt werden!’ Und so, meine Lieben, Ihr habt schon seit Monaten nicht mehr geschlafen und ich habe den Eindruck, dass Ihr einfach verrückt werden wollt. Wenn es das ist, was Ihr wollt – denn werdet verrückt. Aber warum eine ganze Nation mit hineinziehen? Noch bleibt uns etwas Zeit und Ihr könnt es richten. Einigt Euch und bringt dieses Land wieder auf den richtigen Weg.“

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.