MitgliederREBEKKA – Teil II

FRAUEN IN DER BIBEL

von Anat Schneider |
Foto: Public Domain

Dann verkauft der ältere Zwillingsbruder dem Jüngeren sein Erstgeburtsrecht. Esau verachtet nicht nur das Erstgeburtsrecht, sondern heiratet auch fremde Frauen, obwohl er weiß, dass seine Eltern damit nicht einverstanden sind: „Da nahm er zum Weibe Judith, die Tochter Beeris, des Hethiters, und Basmath, die Tochter Elons, des Hethiters. Und sie waren ein Herzeleid für Isaak und Rebekka.“ (1. Mose 26,34) Dann kommt die Schicksalsstunde für Jakob: „Und es geschah, als Isaak alt geworden und seine Augen zu schwach waren, um zu sehen, da rief er Esau, seinen älteren Sohn, und sprach zu ihm: Mein Sohn! Und er sprach zu ihm: Hier bin ich!“ (1. Mose 27,1).

er Vater weiß nichts von dem Verkauf des Erstgeburtsrechts, er lädt bewusst den Erstgeborenen vor in der Absicht, ihn zu segnen. Isaak erbittet von ihm ein schmackhaft zubereitetes Gericht: „Damit ich esse und meine Seele dich segnet, bevor ich sterbe.“ Rebekka, die ihren Mann kennt, hört mit und ahnt, was geschehen soll. Sie will nicht, dass Esau den Erstgeburtssegen empfängt. „Und Rebekka sprach zu ihrem Sohne Jakob und sagte: Siehe, ich habe deinen Vater zu...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!