Ramadan unter Besatzung Sliman Khader/Flash90
International

Ramadan unter Besatzung

Palästinenser, die den höchsten Feiertag des Islam auf ihre Art feiern wollten, erlebten einen überraschenden Mangel an Religionsfreiheit.

Lesen
In der ersten Juniwoche endete der den Muslimen heilige Monat Ramadan mit dem Feiertag Eid al-Fitr. Gewisse Beobachter suchten die Feierlichkeiten „unter israelischer Besatzung“ von denen in anderen Gegenden zu unterscheiden. Die Wahrheit ist banal: Die Feierlichkeiten zu Eid al-Fitr in den von der Palästinensischen Autonomiebehörde kontrollierten Gebieten unterschieden sich kaum von denen in Israels Nachbarländern, Syrien ausgenommen. Anders ausgedrückt: Die Tatsache, dass Israel Gebiete kontrolliert, die die Palästinenser beanspruchen, hat nahezu keinen Einfluss auf ihre Möglichkeiten, das Fastenbrechen zu gestalten. Unsere Fotoserie veranschaulicht dies.   Muslime strömen zum Strand von Tel Aviv, um den größten…

Kommentare