Priester darf Fackel entzünden

Eine große Ehre: Erstmals wird ein griechisch-orthodoxer Priester zu Beginn der Eröffnungszeremonie zum israelischen Unabhängigkeitstag eine von zwölf Fackeln entzünden. Dies kündigte Kultur- und Sportministerin Miri Regev an. Der Jom haAtzma’ut wird am 5. Ijar begangen und fällt dieses Jahr auf den 12. Mai. Jede Fackel symbolisiert einen der israelitischen Stämme.

von |

Eine große Ehre: Erstmals wird ein griechisch-orthodoxer Priester zu Beginn der Eröffnungszeremonie zum israelischen Unabhängigkeitstag eine von zwölf Fackeln entzünden. Dies kündigte Kultur- und Sportministerin Miri Regev an. Der Jom haAtzma’ut wird am 5. Ijar begangen und fällt dieses Jahr auf den 12. Mai. Jede Fackel symbolisiert einen der israelitischen Stämme.

Jedes Jahr wählt ein Komitee Menschen aus Israel aus, die sich um das Volk Israel besonders verdient gemacht haben. „Keiner bemüht sich wie Priester Gabriel Naddaf um die Integration seiner Gemeinschaft in die israelische Gesellschaft“, unterstrich Regev. „Naddaf zeigt, wie wichtig gleiche Rechte und Pflichten in einer Gesellschaft sind. Er hält zum Beispiel seine christliche Gemeinschaft an, in der Armee zu dienen und damit Israel zu verteidigen.“

Möchten Sie wissen wie die Story weitergeht? Hier geht es zum Abo…

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox