Palästinensischer Polizist eröffnet das Feuer und verletzt 3 israelische Soldaten

Der Terror machte auch gestern (Montag) keine Pause. Ein Polizist der Palästinensischen Autonomiebehörde eröffnete das Feuer auf israelische Soldaten, die sich an einem Kontrollpunkt vor Ramallah befanden. Ein Soldat wurde mittelschwer, zwei weitere Soldaten leicht verletzt. Der Terrorist wurde von am Ort anwesenden Soldaten erschossen.

von |

Der Terror machte auch gestern (Montag) keine Pause. Ein Polizist der Palästinensischen Autonomiebehörde eröffnete das Feuer auf israelische Soldaten, die sich an einem Kontrollpunkt vor Ramallah befanden. Ein Soldat wurde mittelschwer, zwei weitere Soldaten leicht verletzt. Der Terrorist wurde von am Ort anwesenden Soldaten erschossen.

Bei dem Terroristen handelt es sich um 25 Jahre alten palästinensischen Polizisten Mohammed Turkman aus Qabatiya bei Jenin. Er näherte sich zu Fuss von Ramallah in Richttung des Kontrollpunktes unweit der Siedlung Beit El. Er war mit einem Kalaschnikow-Gewehr bewaffnet und begann, auf die sich am Kontrollpunkt befindlichen Soldaten zu schiessen. Durch die Schüsse wurden drei israelische Soldaten verletzt, bis es den weiteren sich am Ort befindlichen Soldaten gelang, den Terroristen zu erschiessen. Die drei verletzten Soldaten wurden zur Behndlung in das Hadassah Krankenhaus nach Jerusalem gebracht.

Video: Kurz nach dem Anschlag

Der Terrorist war als Wachmann eines Regierungsgebäudes in Ramallah beschäftigt. Dem Bericht eines Mitglieds der Palästinensischen Polizei zufolge, hatte er gerade seine Schicht beendet, als er sich auf dem Weg zum Kontrollpunkt machte. Von seinem Plan, einen Anschlag auszuüben, hätte er nichts erzählt.

Bei dem gestrigen Anschlag handelt es sich um den dritten Anschlag , der von Mitgliedern der palästienensischen Sicherheitskräfte durchgeführt worden war.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox