MitgliederChristen im Nahen Osten

Ende Januar hat mich ein Freund auf islamische Propaganda unter dem Titel „Wir alle sind Maria“ aufmerksam gemacht. Gemeint ist die Mutter Jesu.

von Rami Dabbas |

Das Ziel dieser Kampagne ist die Sensibilisierung für das Leid der palästinensischen Mütter in Jerusalem unter zionistischer Eroberungsmacht.

Die hetzerische Propaganda-Aktion wurde in Istanbul initiiert und verbreitet sich seither wie ein Lauffeuer in den weltweiten sozialen Medien. Im Onlinejournal Falestine (Hamas) kommt Sina Amar, eine Jerusalemer Palästinenserin, zu Wort: „Das Ziel von Wir alle sind Maria, ist, der Welt das Leid der Jerusalemer Palästinenserinnen vor Augen zu führen, die von ihren Familien getrennt werden. Die Jerusalemerinnen sind Mütter von palästinensischen Strafhäftlingen, Märtyrern oder Verwundeten. Wir wollen die Welt wachrütteln, die im Angesicht der israelischen Kriegsverbrechen stummbleibt. Aus diesem Grund haben wir dieser Kampagne den Namen der Mutter Jesu gegeben, die damals unter ähnlichem Leid im Land gelitten hatte. Heute leiden wir.“

Eine weitere Palästinenserin und Aktivistin aus Jerusalem, Hajja Khawid unterstrich im selben Artikel, dass Maria, die Mutter Jesu, den besten Menschen unter den Menschen geboren habe – so wie heute die Jerusalemer Palästinenserinnen die besten Menschen zur Verteidigung der Al-Aksa-Moschee und der heiligen Stätten Jerusalems gebären. „Dank der...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!