Operation “Nördliches Schild” – 5. Tunnel entdeckt und zerstört

Gestern (Mittwoch) gab die israelische Armee bekannt, einen fünften Angriffstunnel entdeckt und durch eine Sprengung unbrauchbar gemacht zu haben.

(Foto und Video: IDF)

Die Operation “Nördliches Schild” zur Ortung und Neutralisierung von Angriffstunnel der libanesischen Terror-Organisation Hisbollah entlang der Grenze befindet sich in der vierten Woche. Gestern (Mittwoch) gab die israelische Armee bekannt, einen fünften Angriffstunnel entdeckt und durch eine Sprengung unbrauchbar gemacht zu haben.

Der Tunnel begann in der Nähe des schiitischen Dorfes Ayta al-Shab und hatte bereits israelisches Staatsgebiet erreicht. Vor der Sprengung wurden die israelischen Landkreise wie auch die UNIFIL-Truppen darüber informiert.

Ein israelischer Armeesprecher betonte erneut, dass die Tunnel eine eindeutige Verletzung der UN-Resolution 1701 und der israelischen Souveränität darstellen würden und dass man die libanesische Regierung als verantwortlich für die Angriffstunnel sehe.

Die israelische Armee arbeitet ausschließlich auf der israelischen Seite der Grenze, dennoch sollen die Sprengungen der Tunnel diese auch auf der libanesischen Seite unbrauchbar machen.

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.