Niederlage der BDS in amerikanischen Universitäten

Ein weiterer Rückschlag für die anti-israelische BDS-Bewegung. Einer der größten Hochschullehrer-Verbände der USA hat sich gegen einen Boykott Israels entschieden.

von | | Themen: BDS

Archivbild: Anti-Israel Demonstration (Foto: Hadas Parush/Flash90)

In der vergangenen Nacht hat die MLA, die Vereinigung der Sprachlehrer und Sprachwissenschaftler in den Vereinigten Staaten, die zu den größten und bedeutendsten Hochschullehrerverbänden in den Vereinigten Staaten gehört und über 24.000 Mitglieder aus 100 Ländern zählt, die Entscheidung genehmigt, gegen einen Boykott von Israel zu stimmen.

Diese Entscheidung beendet praktisch die Boykottversuche innerhalb der Vereinigung, die in den letzten Jahren gestiegen waren – der letzte ist ein Vorschlag für einen Boykott, der im Januar bereits abgelehnt worden war. Im Januar hatte sich der Verband zum ersten Mal gegen den Boykott von Israel entschieden und nun wurde diese Entscheidung von allen Mitgliedern der Organisation angenommen.

Der Israelische Minister für Information und innere Sicherheit Gilad Erdan lobte diese wichtige Entscheidung.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox