Niederländische Christen lehnen es ab, israelische Produkte zu kennzeichnen

In einem mutigen Akt des zivilen Ungehorsams weigerte sich ein niederländisches christliches Unternehmen, aus Judäa und Samaria eingeführte Produkte zu kennzeichnen.

Johanna Geron/FLASH90

Die christlichen Zionisten, die Waren aus Israel importieren, haben die europäische Regelung missachtet und sich geweigert, Produkte aus den israelischen Siedlungen im biblischen Kernland besonders zu kennzeichnen, wie es die europäische Vorschrift verlabgt.

 

„Das Gesetz zur Etikettierung wurde geschaffen, um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten, doch sie ist zu einem politischen Instrument geworden, um den jüdischen Staat unter Druck zu setzen”, sagte Roger van Oordt, Direktor der Gruppe „Christen für Israel”, in einer Erklärung.

 

Einem Bericht von JTA (Jewish Telegraphic Agency) zufolge importieren die niederländischen Christen jedes Jahr 120.000 Flaschen israelischen Wein sowie Kosmetika vom Toten Meer und andere israelische Produkte über ihr Israel Products Center in der Nähe von Amsterdam. Das holländische Ministerium für Wirtschaft und Klimapolitik übte Druck auf die Christen aus, die israelischen Produkte gemäß den Bestimmungen der Europäischen Kommission zu kennzeichnen, die für Waren aus Judäa, Samaria, Ostjerusalem und den Golanhöhen gelten.

 

„Das sind für mich antijüdische Vorschriften. Sie bedeuten, Produkte von Juden und Arabern zu trennen “, sagte Oordt. Das Unternehmen weigerte sich, die politisch motivierten antiisraelischen Gesetze einzuhalten.

 

In seinem jüngsten Katalog forderte das Israel Products Center seine Kunden auf, Wein, Datteln und Olivenprodukte aus Judäa und Samaria zu kaufen. „Jetzt möchte die Regierung zu unseren Produkten sagen, dass sie nicht aus Israel stammen”, sagte Oordt und verwies auf die EU-Vorschriften, wonach in israelischen Siedlungen hergestellte Waren als Waren als aus “palästinensischem” Gebiet stammend zu kennzeichnen sind. „Deshalb müssen wir unseren Kunden mitteilen, dass dies nicht wahr ist”, betont der niederländische christliche Zionist.

Kommentare: