Netanjahu zu AIPAC: UN-Resolution würde Chance für Frieden untergraben

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat gestern per Satellit zu den Teilnehmern der derzeit stattfindenden AIPAC-Konferenz in Washington gesprochen. Er drückte seine Hoffnung aus, dass die USA weiterhin jegliche Schritte auf eine Resolution des UN-Sicherheitsrates zur Unterstützung eines Palästinenserstaates zurückweisen werden.

von |

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat gestern per Satellit zu den Teilnehmern der derzeit stattfindenden AIPAC-Konferenz in Washington gesprochen. Er drückte seine Hoffnung aus, dass die USA weiterhin jegliche Schritte auf eine Resolution des UN-Sicherheitsrates zur Unterstützung eines Palästinenserstaates zurückweisen werden.

„Ein Resolution des Sicherheitsrates, mit dem Ziel, Israel unter Druck zu setzen, würde die palästinensische Position weiter erhärten und somit sogar die Chancen für einen Frieden um viele, viele Jahre hinausschieben“, so Netanjahu. Weiter sagte er, dass er sofort bereit wäre, ohne Vorbedingungen Gespräche mit der palästinensischen Führung zu beginnen, um eine Zwei-Staaten-Lösung zu erreichen. Der PA-Vorsitzende Mahmud Abbas unterstütze diese Idee jedoch nicht.

„Frieden kommt nicht durch Resolutionen des UN-Sicherheitsrates zustande, sondern durch direkte Verhandlungen zwischen den Parteien. Die beste Formel, um einen Frieden zu erreichen, seien zwei Staaten für zwei Völker, bei dem die entmilitarisierten Palästinenser endlich den jüdischen Staat anerkennen.“ (AIPAC = American-Israel Public Affairs Committee)

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox