MitgliederMufti: „Die Juden verfolgen uns, wie sie Jesus verfolgt haben“

Der Name Jesu wird heute von moslemischen Geistlichen oft für politische Zwecke benutzt.

von Israel Heute Redaktion |
Bethlehem
Bethlehem Foto: Sebi Berens/Flash90

Wir in Bethlehem und in Palästina leiden noch immer wie in jenen Tagen, als Jesus von denen (Juden) verfolgt wurde, die uns heute verfolgen“, sagte am 5. Mai 2016 der Bethlehemer Mufti Abed El Maschid El Amarna im offiziellen Fernsehkanal der Palästinensischen Autonomiebehörde. „Diejenigen, die damals Jesus verfolgten und angriffen, tun dasselbe heute mit uns in Palästina.“

Die Geburtsstadt Jesu in unmittelbarer Nähe von Jerusalem, die eigentlich immer eine christliche Stadt war,...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!