MitgliederMenashe Kadishman: Die Opferung des Isaak

Jesus in zeitgenössischer israelischer Kultur

von Tsvi Sadan |
Foto: Wikimedia Commons

Menashe Kadishman (1932-2015) gilt in Israel als renommierter Künstler. Kadishman ist vor allem für seine „Schaf“-Portraits bekannt. Reproduktionen schmücken unzählige israelische Häuser. Schafe, sagte der Künstler einst, „sind alle Opfer und vielleicht auch Sündenböcke“. Kadishmans Werke sind weltweit in vielen Museen und Parks zu sehen. Neben etlichen anderen Auszeichnungen gewann er den Israel Preis, den Sandberg Preis und den ersten Preis für Skulpturen auf der 5. Pariser Biennale.

 

Menashe Kadishmans „Die Opferung des Isaak“ umfasst eine ganze Serie aus Gemälden, Bildern und Skulpturen. Vielleicht am bekanntesten ist die von Rost überzogene Metallskulptur vor dem Tel Aviver Kunstmuseum. Sie hat drei Teile – das Gesicht eines Lammes, das Gesicht Issaks, der tot am Boden liegt und die Silhouette zweier weinender Frauen an seiner Seite.

 

Als Kadishman studierte, wohnte er einige Monate lang im griechischen Kreuzkloster in Jerusalem. Dieser Teil seiner Biographie wirft ein wenig Licht auf seine christlichen Motive. Die Evangelien lagen ihm sehr am Herzen,...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!