Kamelzucht in der Schweiz

Israel Heute-Leser Johann Ulrich Grädel ist Landwirt in der Schweiz.

Kamelzucht in der Schweiz
Israel Heute

Durch seinen Glauben fühlt er sich mit Israel verbunden. Diese Liebe hat ihn schon früh nach Israel geführt. Seine erste Reise in das Heilige Land unternahm er 1974. Es folgten viele weitere Besuche.

Auch zu Hause, im Städchen Hutwill, lässt er sich von Gott führen. Sein Unternehmen „Spycher Handwerk“ gründete er zusammen mit seiner Schwester. Zuvor hatte er den landwirtschaftlichen Betrieb des Vaters übernommen, musste aber bald einsehen, dass sich die einfache Weiterführung des Betriebs nicht rentieren würde. Er stieg in das Wollgeschäft ein. Seit 1985 verteibt seine Firma Decken, Bettauflagen und Kissen aus Schurwolle. Die zu verarbeitende Wolle kommt von besonderen Tieren, es sind Schafe seltener schweizerischer Rassen. „Spycher Handwerk“ hält auch mongolische Kamele, Lamas und Alpakas. Die Kamele sind für die Besucher immer eine besondere Attraktion.

Die Ideen für den Betrieb bekomme er von Gott, erzählt uns Hans-Ueli, wie er von seiner Familie genannt wird. Gerade in schwierigeren Zeiten habe er auf Gott vertraut und sei noch nie enttäuscht worden. Jetzt bietet er auch interessante Hof-Führungen an, zudem können Feriengäste übernachten, unter anderem in mongolischen Jute-Zelten.

Wenn Hans-Ueli Besucher empfängt, kommt es oft zu Gesprächen über den Glauben. Es ist ihm wichtig, den Menschen das Evangelium näher zu bringen, das haben wir bei ihm gespürt. Wir? Das sind Israel-Heute-Chefredakteur Aviel Schneider und seine Frau Anat. Wir freuen uns, dass wir uns vor Ort einen Eindruck von dem nicht alltäglichen Lebenswerk eines unserer Leser machen durften. Und wir möchten gern wiederkommen!

Erfahren Sie mehr über das Spycher Handwerk auf der Webseite: www.spycher-handwerk.ch

Kommentare: