MitgliederIst Eifersucht nur Gott erlaubt?

Am Anfang war das Wort – Auf Hebräisch

von Aviel Schneider |
Foto: Shutterstock

Eifersucht gehört zu unserem Leben, ob es uns gefällt oder nicht, sie ist nicht wegzudenken. Manchmal hilft sie uns, oft ist sie uns ein Hindernis. Eifersucht ist stumm, denn man hütet sie oder schämt sich sogar, darüber zu sprechen. Eifersucht ist wie ein Alarmsignal. In den Sprüchen und den Psalmen kommt es mehrmals vor, dass man nicht auf „böse Menschen und Übeltäter eifersüchtig sein“ solle. Gemäß dem Galater- und dem Ersten Korintherbrief sind Eifersucht und Neid Werke des Fleisches. Aber auf Gutes darf man doch eifersüchtig sein? Schon oft wurde mir ins Ohr geflüstert, Juden auf Jesus eifersüchtig zu machen, damit sie an ihn glauben.

Bereits in den frühen Geschichten der Bibel tritt die umstrittene Eigenschaft zutage. Die meisten sehen in der Geschichte von Kain und Abel den ersten Ausbruch von Eifersucht, in dessen Folge Kain seinen Bruder tötete, weil Gott Abels Opfer vorzog. Aber ich denke, dass bereits im Garten Eden erstmals Eifersucht zu sehen ist. Die listige Schlange verführte aus Eifersucht die Eva, um sich mit...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!