Israels Staatspräsident Rivlin zu Gast bei Putin

Der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin und der russische Präsident Wladimir Putin haben sich am Mittwoch zu einem dreistündigen Treffen im Kreml getroffen. Nach der russischen Entscheidung, die Truppen aus Syrien zurückzuziehen, erklärte Rivlin dass Israel an einer Fortsetzung der Sicherheitsabsprachen mit Russland interessiert sei.

von |

Der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin und der russische Präsident Wladimir Putin haben sich am Mittwoch zu einem dreistündigen Treffen im Kreml getroffen. Nach der russischen Entscheidung, die Truppen aus Syrien zurückzuziehen, erklärte Rivlin in Absprache mit Ministerpräsident Netanjahu, dass Israel an einer Fortsetzung der Sicherheitsabsprachen mit Russland und der Rückkehr der UN-Beobachter in die Golanhöhen interessiert sei.

In seinem Gespräch mit Putin erklärte Rivlin weiter, dass Israel sich nicht aus den Golanhöhen zurückziehen werde und daran interessiert sei, dass die Kontrolle Israels über die Golanhöhen in jedem Fall anerkannt werde. Auch werde Israel kein Annähern iranischer Truppen an die nördliche Grenze dulden.

Putin erklärte seinerseits, dass Russland der Sicherheit und Interessen Israels verpflichtet sei. Er sagte weiter, dass er sich aufgrund der hohen Zahl russischer Einwanderer in Israel persönlich für die Sicherheit der in Israel lebenden Russen verantwortlich sehe. In einem Telefongespräch mit Ministerpräsident Netanjahu wurde ein baldiges Treffen zwischen den Politikern vereinbart.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox