MitgliederIsraels beliebteste Namen

Das Einwanderungsamt hat erstmalig eine Liste der häufigsten Namen der Juden in Israel veröffentlicht.

von Israel Heute Redaktion |
Baby Foto: Gershon Elinson/Flash90

In den 1950er Jahren, der ersten Dekade des modernen Staates Israel, war Mosche (das ist Mose) der beliebteste Jungenname, gefolgt von Josef, Abraham, David und Issak. Bei den Mädchennamen führte Esther, dann kamen Rachel, Sarah, Schoschana und Miriam.

In den 60er Jahren rückte Josef auf den ersten Platz. Unter den folgenden, biblischen Namen waren auch Neulinge: Schlomo (Salomo), Schimon und Elijahu. Bei den Mädchen verdrängte Rachel Esther vom ersten Platz, und es kamen neue Namen wie Ronit, Michal, Anat, Iris und Orly hinzu. Sarah rutschte ab auf den zehnten Platz.

In den Siebzigern kämpfte sich Mosche auf den ersten Platz zurück. Drei moderne männliche Vornamen tauchten auf: Schai, Janif, Oren. Bei den weiblichen Vornamen übernahm Michal die Tabellenführung, auch hinter ihr erschienen neue Kreationen: Keren, Merav,...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!