Israelische Firma modernisiert holländische Armee

Die israelische Armee ist auf dem neuesten technologischen Stand. Die Niederlande wollen das auch erreichen.

Israelische Firma modernisiert holländische Armee
Miriam Alster/Flash90

Die israelischen Elbit Systems sind auf landgestützte Verteidigungssysteme spezialisiert. Im Februar 2021 schloss Elbit einen Vertrag mit der holländischen Firma BAE Systems Hägglunds. Das Volumen beläuft sich auf knapp 80 Millionen Euro.

Das Modernisierungsprogramm gilt dem CV90-Kampfpanzer der Königlich-Niederländischen Armee. Elbit Systems wird das Gerät mit Iron Fist APS und Commander Open Architecture Panoramic Sights (COAPS) ausrüsten. Iron Fist ist ein leichtgewichtiges System, das optische Sensoren, Verfolgungsradare, Abschussgeräte und Gegenmaßnahmenmunition einsetzt, um Bedrohungen aus sicherer Entfernung und mit vernachlässigbarer Restdurchdringung zu bekämpfen. COAPS ist ein modulares, zweiachsiges, stabilisiertes Visier, das die Berechnung der Feuerleitung und die Zielerfassung über große Entfernungen bei Tag und Nacht, sowohl in stationären als auch in mobilen Situationen erleichtert.

Elbit hat bereits ein etwas kleineres Geschäft mit der niederländischen Armee akquiriert. Dabei geht es um die Beschaffung von Computern für Fahrzeuge. Der Enhanced Tactical Computer (ETC) MK7 der siebten Generation wird die alten ETCs ersetzen, die Elbit Systems vor über einem Jahrzehnt lieferte. Die neuen ETCs bieten erweiterte und robustere Command and Control (C2) und taktische Datenverarbeitungsfähigkeiten, verbesserte Sicherheit sowie Erweiterungsmöglichkeiten.

Es scheint, als wolle das holländische Verteidigungsministerium im Laufe seiner Modernisierungskampagne noch öfter an Elbit und andere israelische Firmen herantreten. Haim Delmar, General Manager C4I & Cyber bei Elbit Systems, lobte die Partnerschaft mit dem niederländischen Verteidigungsministerium: “Wir freuen uns über unsere kontinuierliche Beteiligung an den Digitalisierungsprogrammen der Königlich-Niederländischen Armee. Die Niederlande sind ein Schlüssel für den Marktauftritt von Elbit Systems.”

 


Israels zahlreiche Innovationen verdienen Aufmerksamkeit und Anerkennung. Wir alle profitieren im Alltag und im Berufsleben von technischen Errungenschaften des jüdischen Volkes. Unsere Juni-Ausgabe wird sich daher mit dem besonders interessanten Themengebiet „Israel zwischen Technologie und Tradition“ beschäftigen. 

SONDERAUSGABE „Israel zwischen Technologie und Tradition“

Israel Heute unter Freunden und Verwandten verteilen!
Eine Spezial-Ausgabe, die über Jahre relevant bleiben wird.
Bestellen Sie zum günstigen Selbstkostenpreis (Druck und Versand) eines unserer vier Israel-Heute Magazin-Pakete:

https://www.israelheute.com/einkaufen/sonderausgabe-israel-zwischen-technologie-und-tradition/

Die Ausgaben werden Anfang Juni zugestellt.
Als Dankeschön verlosen wir unter allen Teilnehmern einen Aufenthalt von vier Nächten in unserer Jerusalemer Ferienwohnung (sobald die Umstände dazu wieder gegeben sind).

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.