Israel verbietet Konversionstherapie für Homosexuelle

Neue Vorschriften sehen Strafmaßnahmen gegen Mediziner vor, die versuchen, Patienten in Richtung Heterosexualität zu lenken

von Israel Heute Redaktion | | Themen: LGBT, Konversionstherapie, Homosexualität
Gesundheitsminister Nitzan Horowitz auf einer Pressekonferenz, auf der er die Konversionstherapie für Homosexuelle in Israel offiziell verbot.  Foto: Avshalom Sassoni/Flash90

Der israelische Gesundheitsminister Nitzan Horowitz hat in diesem Monat ein vollständiges Verbot der Konversionstherapie für Homosexuelle durch israelische Mediziner angekündigt.

“Behandlung ist etwas, das helfen soll. Was als ‘Konversionstherapie’ bezeichnet wird, ist in Wirklichkeit keine ‘Behandlung’, sondern grausamer Missbrauch”, sagte Horowitz, der offen homosexuell ist, letzte Woche auf einer Pressekonferenz.

Horowitz beteuerte, dass er dies tue, um “Leben zu retten”, da der Versuch, LBGTQ-Patienten in Richtung Heterosexualität umzuorientieren, tatsächlich “die Seele töte”.

Der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Nachman Ash, verkündete auf der Pressekonferenz, dass das Gesundheitsministerium mit der neuen Richtlinie allen Berufsgruppen verbietet, solche Behandlungen anzubieten oder durchzuführen.

Mediziner, die gegen die Richtlinie verstoßen, indem sie Konversionstherapien anbieten oder empfehlen, müssen mit Strafmaßnahmen rechnen, einschließlich der Möglichkeit, dass ihnen die Zulassung zur Ausübung ihres Berufs entzogen wird.

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox