Israel Kristal verstorben

Der Auschwitz-Überlebende Israel Kristal, der im Jahr 2014 als ältester noch lebender Holocaustüberlebender anerkannt und vor etwa anderthalb Jahren als ältester lebender Mann ins Guinness-Buch aufgenommen wurde, ist am vergangenen Mittwoch in Haifa verstorben, teilte seine Familie mit. Kristal, hätte im kommenden Monat seinen 114. Geburtstag gefeiert.

von |

Der Auschwitz-Überlebende Israel Kristal, der im Jahr 2014 als ältester noch lebender Holocaustüberlebender anerkannt und vor etwa anderthalb Jahren als ältester lebender Mann ins Guinness-Buch aufgenommen wurde, ist am vergangenen Mittwoch in Haifa verstorben, teilte seine Familie mit. Kristal, hätte im kommenden Monat seinen 114. Geburtstag gefeiert.

Er sei ein „wunderbarer Vater“ gewesen, so eine seiner Töchter nach seinem Tod. „Trotz allem, was er durchgemacht hat, und er hat ja seine gesamte Familie in der Shoah verloren, war er sehr optimistisch. In jeder Sache hat er immer nur das Positive gesehen.“ Sein 13. Geburtstag fiel in den Ersten Weltkrieg, aus diesem Grund verpasste er seine Bar Mitzwa. Diese holte er im September 2016 mit 100 Jahren Verspätung nach. Die Lebensgeschichte Kristals erstreckt sich über das gesamte 20. Jahrhundert. Er wurde am 15. September 1903 im polnischen Zarnow geboren. Zwischen den beiden Weltkriegen eröffnete er in Lodz eine Süßwarenfabrik und heiratete.

Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs hatte das Ehepaar bereits zwei Kinder, die beide verstarben, während die Familie im Ghetto Lodz lebte. Das Zuckerbäckerhandwerk habe ihren Vater lange vor der Deportation ins Vernichtungslager bewahrt, erzählte seine Tochter in einem Interview mit ynet. Die Deutschen hätten für Geburtstage und Hochzeiten stets Süßigkeiten benötigt und deshalb nicht auf deren Hersteller verzichten wollen.

Kristal und seine Frau blieben bis zum Mai 1944 im Ghetto und wurden erst mit einem der letzten Transporte nach Auschwitz deportiert. Bei seiner Befreiung wog Israel Kristal nur 37 Kilo, seine Frau hatte die Zeit im Lager nicht überlebt.

Nach Kriegsende kehrte Kristal zunächst nach Lodz zurück und gründete seine Süßwarenfabrik neu. Er lernte seine zukünftige zweite Ehefrau kennen, die ebenfalls ihre Familie während des Holocaust verloren hatte. 1950 wanderte das Paar nach Israel aus und gründeten in Haifa ebenfalls eine Fabrik für Süßigkeiten.

Das Ehepaar Kristal bekam drei gemeinsame Kinder, von denen allerdings eines noch im Säuglingsalter verstarb. Israel Kristal hinterlässt neben einer Tochter und einem Sohn zahlreiche Enkel und Urenkel.

Foto: Israel Kristal bei seiner Bar-Mitzwa 2016 (Foto: Familie Kristal, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=56504451)

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox