Israel Heute Morgen

Der Sommer ist wieder da. Heute sollen wir einen heißen Tag bekommen mit Temperaturen von bis zu 35 Grad hier in Jerusalem. Ein paar Worte über Datteln am Toten Meer und vor der eigenen Haustür, Plastikflaschen im Recycling-Behälter und leider auch im Wasser des Jordan und natürlich das Wetter für heute in Israel.

von |

Guten Morgen liebe Leser!

Der Sommer ist wieder da. Heute sollen wir einen heißen Tag bekommen mit Temperaturen, bis zu 35 Grad hier in Jerusalem. Und morgen kann es sogar noch etwas heißer werden. Dennoch musste ich heute früh auf meinem Weg zur Redaktion nicht schwitzen, die Luftfeuchtigkeit ist mit 20% sehr niedrig. So kann man die Hitze aushalten. An der Küste ist es dafür fast unerträglich: in Tel Aviv wird man heute bei einer Luftfeuchtigkeit von 70% sehr zu leiden haben. Es sei denn, man flüchtet an den Strand oder zur nächsten Klimaanlage. Warum hört dieser Sommer nicht auf?

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Heiter mit einem weiteren Anstieg der Temperaturen. Überdurchschnittlich warm und trocken, Sharav. An der Küste schwül. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 35 Grad, Tel Aviv 31 Grad, Haifa 31 Grad, Tiberias am See Genezareth 40 Grad, am Toten Meer 39 Grad, Eilat am Roten Meer 42 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um einen weiteren halben Zentimeter gesunken und liegt nun bei -213.955 m unter dem Meeresspiegel.

Trotz der vielleicht letzten Hitzewelle dieses Sommers nähern wir uns dem Herbst. Und mit dem Herbst kommt noch etwas, das wir alle sehr gerne essen, besonders zum Jüdischen Neujahr, Rosh Hashana, das wir ab Mittwoch nächste Woche für zwei Tage feiern werden: Die Datteln. Bald werden wir auf den Märkten wieder frische Datteln kaufen können. Wenn man mal Lust auf etwas Süßes hat, gibt es meiner Meinung nach nichts leckeres als eine Dattel. Bei uns in Israel sind diese Früchte einer der Export-Hits und Sie haben sicher schon einmal Datteln aus Israel in den Supermärkten in Deutschland oder der Schweiz gesehen. Am Toten Meer, im Kibbutz Kalia, wo sich die größte Dattelplantage Israels befindet, hat man schon jetzt mit der Ernte begonnen, denn wegen des warmen Klimas sind die Datteln schon pflückreif.

Dattelernte in Kalia am Toten Meer (Foto: Yaniv Nadav/Flash90)

Vor ein paar Tagen bin ich mit meiner Tochter etwas im Park vor unserem Haus spazieren gegangen. Wir gehen gerne mal ganz spontan nach draußen. Dafür haben wir bei uns in Modiin sehr viele schöne Grünanlagen. Im Park stehen auch sehr viele Dattelpalmen. Allerdings sind die Datteln hier noch nicht ganz reif, denn das Klima hier ist doch etwas anders als am Toten Meer, und das ist auch gut so.

Datteln vor der Haustür

Aber bald werden viele der Datteln auf die Erde fallen, zur Freude der Vögel. Und sicher werden auch einige Spaziergänger versuchen, ein paar frische Datteln mit nachhause zu nehmen. Praktisch, oder?

Vor einiger Zeit hatte ich Ihnen erzählt, dass Israel eines der führenden Länder ist, was das Recycling von Plastikflaschen betrifft. Dafür haben wir überall in der Nähe Behälter, in denen wir die Plastikflaschen hineinwerfen. Da es so einfach ist, ist das in Israel zum Erfolg geworden. Den Kindern macht es sogar Spaß, die Flaschen in den dafür vorgesehenen Behälter, eine Art Käfig, zu werfen.

Auf meinem Weg zur Redaktion sehe ich jede Woche, wie die Mitarbeiter der für das Einsammeln der Flaschen verantwortlichen Gesellschaft tausende von Flaschen in Lastwagen einladen.

Eine riesige Menge an Flaschen ist das. Doch nicht immer ist alles so rosig wie hier. Heute früh las ich einen Artikel des Nachrichtenportals Ynet, dass entlang der Wanderwege am Jordan in Obergaliläa eine riesige Menge an Plastikflaschen und anderer Müll von den Ausflüglern in den Sommermonaten dort einfach liegengelassen und dieser nun eingesammelt wurde. Aus dem Wasser wurden um die 10.000 Plastikflaschen und Getränkedosen gefischt, eine wahnsinnige Menge. Hier ist leider noch mehr Aufklärungsarbeit nötig. Ich verstehe nicht, wie man Flaschen einfach so liegen lässt. Auf der Internetseite von Ynet können Sie ein Video und Bilder von der riesigen Menge an Flaschen sehen, klicken Sie dafür einfach hier .

Und nun wünsche ich Ihnen einen wunderbaren und friedlichen Montag. Suchen Sie mal leckere Datteln im Supermarkt und vergessen Sie dabei nicht, die gebrauchten Flaschen zurückzubringen. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox