In geheimer Mission: 19 Juden aus Jemen nach Israel gebracht

Die Jewish Agency hat bekannt gegeben, dass diese Woche die Einwanderung der jemenitischen Juden abgeschlossen wurde. In den vergangenen Tagen kamen 19 Juden aus dem Jemen im Rahmen einer geheimen Operation nach Israel.

von |

Die Jewish Agency hat bekannt gegeben, dass diese Woche die Einwanderung der jemenitischen Juden abgeschlossen wurde. In den vergangenen Tagen kamen 19 Juden aus dem Jemen im Rahmen einer geheimen Operation nach Israel. Der Sprecher der Jewish Agency, Avi Mayer, teilte mit, dass etwa 50 Juden im Jemen unter dem Schutz der dortigen Regierung verblieben sind, da sie kein Interesse an einer Übersiedlung nach Israel gezeigt haben.

Die Ankunft der neunzehn Personen stelle das „historische Ende der jemenitischen Einwanderung“ dar, hieß es. Die letzte Gruppe traf am Sonntagabend in Israel ein, darunter auch der Rabbiner der Stadt Raydah, der eine etwa 800 Jahre alte Thorarolle mit sich führte. Ministerpräsident Netanjahu traf bereits mit dem Rabbiner zusammen und schaute sich die Rolle an (siehe Bild). Seit 1948 sind etwa 51.000 jemenitische Juden nach Israel eingewandert.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox