Erste Meldung – Amona vor der Räumung

Die Siedlung Amona steht vor der Räumung. Tausende Polizisten und Soldaten sind vor Ort. Die Zugangswege sind abgesperrt. Mehrere Hundert Menschen haben sich in den Häusern Amonas verschanzt und wollen sich gewaltllos der Räumung widersetzen. Jugendliche haben Reifen am Eingang der Siedlung angezündet. Das Nachrichtenportal Ynet überträgt live.

von |

Bild: Jugendliche verbrennen Reifen am Eingang zu Amona (Hadas Parush/Flash90)

Die Lage in Amona ist heute früh angespannt. Berichten zufolge befinden sich um die 3000 Sicherheitskräfte in der Umgebung der Siedlung, die seit Wochenbeginn im Rahmen der Operation „Geschlossener Garten 2“ eingetroffen waren. Die erste Räumung Amonas fand vor 11 Jahren im Jahr 2006 statt.

Die Sicherheitskräfte erwarten von den Bewohnern Amonas, ihre Häuser friedlich und freiwillig , wie es abgemacht war, zu verlassen. Die 42 Familien sollen zunächst nach Ofra gebracht werden.

Das Nachrichtenportal überträgt live aus Amona.

Die Führung Amonas hat ihre Bürger dazu aufgefordert, sich der Räumung gewaltlos zu widersetzen. Die Gewalt käme seitens der Regierung, die mit tausenden Polizisten und Soldaten Menschen aus ihren Häusern hole.

Jugendliche haben am Eingang zu Amona Reifen in Brand gesteckt und Nägel auf die Strassen geschüttet, um den Sicherheitskräften das Betreten der Siedlung zu erschweren.

Israel Heute wird Sie weiter über das Geschehen in Amona informieren.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox