Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Alex Kolomoisky/POOL
Israel

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Erste Regierungssitzung mit biblischer Geschichte im Hintergrund und politischer Gegenwart im Vordergrund

Lesen

Die erste Sitzung der neuen Regierung ist nicht auf übliche Art und Weise abgehalten worden, sondern wegen er Corona-Krise im Chagall-Saal vor dem Plenum. Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu und Benny Gantz, der in anderthalb Jahren sein Nachfolger sein wird, saßen mit zwei Meter Abstand an einem Tisch vor ihrer neuen Koalition, die 34 Minister zählt. Im Hintergrund ist der zentrale Wandteppich des jüdischen Künstlers Marc Chagall zu sehen. Das Kunstwerk von 1969 drückt Israels biblische Erlösung in mehreren Motiven aus. Mit biblischer Geschichte im Hintergrund und politischer Gegenwart im Vordergrund, regt diese Kombination automatisch zum Nachdenken an. Inwiefern können wir unsere Politiker dort am Tisch mit denen aus der Geschichte vergleichen? Sind unsere Politiker überhaupt noch wie damals von Gott abhängig oder ist alles nur Politik?    

Die Erlösung wird zum einen anhand des Auszugs der Kinder Israels aus Ägypten ins Gelobte Land veranschaulicht. Diese Idee verdeutlichte Chagall mittels der Pogrome in Polen aus seiner Erinnerung, oben rechts. In beiden Fällen wurden die Kinder Israels verfolgt, bis sie in ihr Heimatland…