Creative Commons
Kultur

Der erste hebräische Entdecker im Land Israel

Rabbi Ishtori Haparchi (auch: Estori ha-Parchi) schrieb das erste hebräische Buch über die Geografie des Landes Israel.

Lesen
Damals, im 14. Jahrhundert, waren die einzig verfügbaren Werke über das Land die Bibel, der Talmud und religiöse Werke. Der orthodoxe Rabbiner machte sich auf, um das Heilige Land zu erkunden und für Juden, die dorthin pilgern wollten, einen Reiseführer zu erstellen. Was zu einer Kontroverse führte, war sein Gebrauch wissenschaftlicher Hilfsmittel. Rabbi Haparchi kam 1280 im Süden Frankreichs zur Welt. Er wuchs in Montpelier in einer großen und liberalen jüdischen Gemeinde auf. Es waren die frühen Tage der Renaissance, als Wissenschaft und empirisches Wissen mehr und mehr Anerkennung fanden, auch neue Philosophien, darunter höhere Bibelkritik. Die Idee, dass die…

Kommentare