MitgliederBruder Jesus in Jerusalem

Anfang Januar besuchte ich die neue Kunstausstellung im Jerusalemer Israel-Museum.

von Aviel Schneider |
Foto: Aviel Schneider

Dort werden derzeit die Werke jüdischer Künstler aus 100 Jahren zum Thema „Das ist der Mann: Jesus in israelischer Kunst“ gezeigt. Am Eingang fragte ich einen älteren Museumwächter, wo ich denn die „Das ist der Mann“ Halle finden könne. „Welchen Mann suchen Sie?“ erwiderte der Herr. „Jesus“, sagte ich ihm. „Was, der ist auch hier?“ rief er erstaunt, erinnerte sich dann aber doch an die Ausstellung und erklärte mir den Weg. Es ist interessant zu sehen, wie das jüdische Volk Jesus als seinen Bruder und als Erlöserfigur betrachtet und in welchem Maße die Exposition die Menschen im Land fasziniert. Immer wieder kommen dort geistliche Spannung, familiäre Streitigkeiten und Liebe zum Ausdruck. Absichtlich oder nicht– die Kunstausstellung ist seit Weihnachten bis Passah geöffnet, also vom Geburtstag Jesu bis zum Tag seiner Auferstehung. Für viele jüdische Künstler symbolisiert Jesus das Leiden des jüdischen Volkes. Mit Jesu Auferstehung wird die Wiedergeburt des Staates Israel 1948 verglichen. Ferner verbindet Jesus aus jüdischer Sicht Judentum und Christentum. Trotz allem, was dem jüdischen Volk in der Kirchengeschichte angetan worden ist, haben Juden ihre enge Verbindung zum...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!