Bibi-Gegner und Fürsprecher Gottes tun das gleiche Olivier Fitoussi/Flash90
Meinungen

Bibi-Gegner und Fürsprecher Gottes tun das gleiche

Die einen protestieren gegen Netanjahu, die anderen für ihre jüdische Tradition

Lesen

Protestler und Beter besteht jeweils auf ihr Recht, mit oder ohne Coronavirus – Bibis Gegner und die Fürsprecher Gottes. Die einen wollen Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu an der Volksspitze loswerden und die anderen wollen auf keinen Fall auf ihre Tradition und jüdische Liturgie während der Hohen Feiertage verzichten. Egal wie gefährlich die Ansteckungsgefahr und das Coronavirus ist. Beide Seiten sind davon überzeugt, das Richtige zu tun. Die einen folgen ihrer Ideologie und die anderen folgen Gott. Die einen machen das aus Abscheu vor Netanjahu und die anderen handeln aus Liebe zu Gott. Das ist jedenfalls, was jeder von sich behauptet. Rücksicht auf den Nächsten ist weniger wichtig.

Seit Wochen protestieren Tausende Israelis jedes Wochenende, sobald der Schabbat endet, in der Jerusalemer Balfour-Straße gegen Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Wegen des jetzigen zweiten Lockdowns hat man angenommen, dass die Proteste gegen Bibi abebben. Von wegen Ausgangsbeschränkung, jetzt protestieren Tausende Israelis überall im Land. Wegen der neuen Vorschriften demonstrieren sie in ihrer Nachbarschaft, im Radius von nicht mehr als 1000 Meter von ihrer Haustüre...

Kommentare

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.