Außerirdische existieren! Bestätigt israelischer Spitzengeneral und Professor

Wenn sie nicht von einer so angesehenen Quelle käme, würde diese Nachricht ohne Weiteres ignoriert werden.

von Israel Heute Redaktion |
Foto: Flash90

Ein israelischer General im Ruhestand machte diese Woche in den USA Schlagzeilen, als er behauptete, dass Außerirdische existieren und dass US-Präsident Donald Trump beinahe eine geheime Allianz zwischen den Außerirdischen und der amerikanischen Regierung aufgedeckt hätte.

Prof. Haim Eshed machte diese unglaublichen Behauptungen während eines Interviews mit der israelischen Tageszeitung Jediot Ahronot, um für sein neues Buch “The Universe Beyond the Horizon” zu werben.

Nun glauben viele Menschen, dass es Außerirdische gibt und dass die Regierungen der Welt entweder von ihnen wissen oder mit ihnen unter einer Decke stecken. Diese Leute werden im besten Fall als Verschwörungstheoretiker und im schlimmsten Fall als Geisteskranke abgetan.

Aber Eshed kann sich einer beeindruckenden Reihe von Referenzen rühmen, die es schwierig machen, ihn so leicht zu ignorieren, auch wenn seine Behauptungen den Eindruck erwecken, als stammten sie aus den Seiten des neuesten Hollywood-Drehbuchs.

  • Bachelor-Abschluss in Elektrotechnik vom Israel Institute of Technology (Technion);
  • Master-Abschluss in Betriebsforschung;
  • Doktortitel in Luftfahrtingenieurwesen;
  • Gewann 1965 den israelischen Sicherheitspreis für bahnbrechende Entwicklungen, als er in der Technologieabteilung der IDF-Nachrichtenabteilung diente. Danach würde er noch zwei weitere israelische Sicherheitspreise gewinnen, aber die Entwicklungen, die zu diesen Preisen führten, bleiben geheim;
  • Gewann 1969 den Preis des Stabschefs für einen “sehr wichtigen Beitrag zur Bereitschaft der IDF”, der ebenfalls geheim bleibt;
  • Später wurde er zum Leiter der Forschung und Entwicklung des IDF-Geheimdienstes ernannt;
  • 1981 wurde er der erste Direktor der Direktion des Verteidigungsministeriums, die für den Start und den Schutz der israelischen Satelliten verantwortlich war, was viele dazu veranlasste, ihn als Israels “Chef für Weltraumsicherheit” zu bezeichnen. Eshed hatte diese Position 30 Jahre lang inne und beaufsichtigte in dieser Zeit den Start von 20 Satelliten, insbesondere von Israels fortschrittlichen Ofek-Spionagesatelliten.
Abgesehen von seinen fantastischen Behauptungen ist Haim Eshed ein brillanter und vollendeter Mann. Aber ist das genug, um sein Gerede über Außerirdische ernst zu nehmen?

Nach Angaben dieses erfahrenen Mannes wartete eine “galaktische Föderation” aus mehreren verschiedenen Arten von Aliens schon sehr lange darauf, dass die Menschen sie technologisch einholen und bereit sind, sich ihnen anzuschließen.

Prof. Eshed sagte Jediot Ahronot, dass die Außerirdischen in der Zwischenzeit ein Abkommen mit der US-Regierung ausgehandelt haben, das es ihnen ermöglicht, die Menschheit zu studieren. Zu diesem Zweck wurde eine geheime unterirdische Basis auf dem Mars errichtet, wo sich amerikanische und außerirdische Vertreter regelmäßig treffen. Das wird eine traurige Nachricht für Elon Musk sein, der sich bemüht, den ersten Menschen auf den Roten Planeten zu bringen.

Dem israelischen Experten zufolge hätte Präsident Trump all dies beinahe enthüllt, wurde aber von unseren außerirdischen Freunden aufgehalten, die befürchteten, dass dies eine Massenhysterie auslösen würde.

Auf die Frage der israelischen Zeitung, warum er jetzt auspacke, antwortete Prof. Eshed: “Wenn ich vor fünf Jahren mit dem gekommen wäre, das ich heute sage, wäre ich ins Krankenhaus eingeliefert worden. Aber heute reden sie schon anders. Ich habe nichts zu verlieren. Ich habe meine Abschlüsse und Auszeichnungen erhalten; ich werde an Universitäten im Ausland respektiert, wo sich der Trend ebenfalls ändert.”

Große amerikanische Medien baten das Weiße Haus, das Pentagon und die NASA um einen Kommentar, aber sie wurden abgewiesen. Nur die NASA antwortete mit der Bemerkung, dass sie zwar seit Langem nach außerirdischem Leben sucht, dass sich diese Suche bisher jedoch als fruchtlos erwiesen hat.

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox