MitgliederAna Efne: Wohin soll ich gehen?

Gott im Hebräischen Lied

von Anat Schneider |
Erez Lev Ari
Foto: Creative Commons

„Glückliche Lieder machen mich nicht glücklich“, gibt Erez Lev Ari zu. „Ich liebe Lieder, die nach etwas suchen und rastlos sind. Es müssen nicht unbedingt Dauerbrenner sein, aber sie müssen Leidenschaft oder Sehnsucht haben. Ich erfinde keine Lieder“, sagt er. „Die Themen schöpfe ich aus Erinnerungen – aus der Umgebung, in der ich aufgewachsen bin.“

Der Schreibprozess ist für ihn eine Art Therapie. „Wo entlang werde ich gehen“ ist ein Lied über die Suche, ein Lied über Debatten und Dilemmas mit Fragen über das Leben.

Es ist klar, dass es keinen Ort gibt, zu dem man flüchten kann, denn wohin auch immer man geht, werden Gottes Augen von oben schauen und einen finden.

Dieses Lied war das Titellied für die Serie „Srugim“, eine wunderbare Serie, die die religiöse Welt, insbesondere die Welt der ledigen Frauen und Männer mit all ihren Kontroversen und Auseinandersetzungen darstellt.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!