5 Millionen Euro für einen israelischen Botschafter

Ein belgischer Kunsthändler bietet ein Gemälde von René Magritte an, der vor über 50 Jahren seinen Freund Amiel Najar malte.

von Israel Heute Redaktion |
Foto: René Magritte

Najar war von 1960 bis 1968 israelischer Botschafter in Brüssel. 5 Millionen Euro soll das Konterfei des Diplomaten kosten. In der Kunstwelt wusste kaum jemand, dass es überhaupt existiert.

Der 1912 in Ägypten geborene Najar wanderte 1948 nach Israel ein und diente im Außenministerium, darunter in UN-Angelegenheiten, trat 1977 in den Ruhestand und starb 1994. Najar war ein begeisterter Kunstsammler. In Belgien lernte er Magritte kennen, woraus sich eine enge Freundschaft entwickelte. Der surrealistische Künstler besuchte auch deswegen Israel. 1965 erbat Najar von Magritte ein Porträt. Magritte nannte es „Le Discours de la Methode“ (Abhandlung über die Methode). Nach dem Tod Magrittes 1967 verkaufte die Familie Najar das Bild. Jetzt bot ein Kunsthändler es der israelischen Botschaft in Belgien an.

Le Discours de la Methode

 

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox