16-jähriger greift Soldaten mit Messer an und wird erschossen

Auch am Dienstag hält die seit dem Wochenende wieder entfachte Terrorwelle an. Ein erst 16-jähriger Terrorist versuchte am Morgen an einem Kontrollpunkt am Eingang des Dorfes Bani Nai’m bei Hebron, einen israelischen Soldaten mit einem Messer niederzustechen. Der Soldat konnte jedoch noch rechtzeitig reagieren und erschoss den Angreifer.

von |

Auch am Dienstag hält die seit dem Wochenende wieder entfachte Terrorwelle an. Ein erst 16-jähriger Terrorist versuchte am Morgen an einem Kontrollpunkt am Eingang des Dorfes Bani Nai’m bei Hebron, einen israelischen Soldaten mit einem Messer niederzustechen. Der Soldat konnte jedoch noch rechtzeitig reagieren und erschoss den Angreifer.

Medienberichten zufolge handelte es sich bei dem Terroristen um einen Verwandten des Mörders der 13-jährigen Hallel Ariel. Das Dorf Bani Nai’m ist bekannt für seine terroristischen Aktivitäten. So kamen die beiden Terroristen, die am vergangenen Freitag in Kiriat Arba eine Autoattacke ausführen wollten, ebenfalls aus diesem Dorf. Als Folge des versuchten Anschlags wurde das Dorf von Sicherheitskräften abgeriegelt und kann nur nach einer Kontrolle verlassen werden. Am Sonntag wurde diese Abriegelung etwas gelockert.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox