Weitere Medaillen bei Paralympischen Spielen

Insgesamt haben die israelischen Sportler bisher sieben Medaillen in Tokio gewonnen

von Israel Heute Redaktion |
Mark Malyar Foto: Thomas Lovelock/EPA-EFE

Die olympischen Spiele für körperbehinderte Sportler laufen für Israel bisher sehr gut. Am gestrigen Montag gewann Mark Malyar (Foto) im 400 Schwimmen die vierte Goldmedaille für Israel und eine Bronzemedaille im 100 Meter Rückenschwimmen, nachdem er drei Tage vorher bereits die Goldmedaille im 200 Meter Schwimmen erhalten hatte. Seine Leistung des Freitags war auch ein neuer Weltrekord. Malyar leidet an zerebraler Kinderlähmung, aber ist ein erfahrener Sportler, der seit seiner Kindheit an Wettbewerben teilnimmt. 2017 wurde er vom Israelischen Paralympischen Komitee zum besten Athleten des Jahres gekürt. Er hat Goldmedaillen in Europa- und Weltmeisterschaften gewonnen und hält nun auch einen Weltrekord.

Neben den zwei Goldmedaillen Malyars, hat auch der israelische Iyad Shalabi in der letzten Woche zweimal Gold im Schwimmen gewonnen. Ami Omer Dadaon gewann eine Gold- und eine Silbermedaille, ebenfalls im Schwimmen.

Als bisher einzige Frau, konnte Moran Samuel eine Silbermedaille im Einer-Rudern für Israel sichern, aber es bleibt noch etwas Zeit, bis die Spiele am 5. September enden. Das israelische Team besteht aus 18 Frauen und 15 Männern, die in 11 Sportarten antreten.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox