MitgliederWas ist landwirtschaftlicher Terror?

Der arabische Terror gegen die jüdische Bevölkerung Israels hat viele Gesichter.

von Michael Selutin |
Feuerdrachen aus dem Gazastreifen Foto: Abed Rahim Khatib Flash90

Es sind nicht nur Messerangriffe, Luftballons mit Molotow-Cocktails oder Raketen, sondern auch der Versuch, jüdischen Landwirten das Überleben unmöglich zu machen. Dazu gehören Vernichtung von landwirtschaftlichen Flächen, wo zum Beispiel Ölivenbäume des Nachts abgesägt werden, aber auch Diebstahl von Vieh oder die Sabotage von Wasserquellen für das Farmland. Dies wird allgemein landwirtschaftlicher Terror genannt.

Einer der größten landwirtschaftlichen Terroranschläge fand vor etwa zwei Jahren statt, als 67 Palästinenser, unter ihnen Frauen und viele Minderjährige, in den Moschav Schekef eindrangen und über 30 Tonnen landwirtschaftliche Produkte stahlen. Sie kamen mit Körben und Tüten ausgerüstet und schienen gut organisiert. Sie kamen am hellichten Tag, und zwar an einem Schabbat. Das Diebesgut verkauften sie schwarz. Die Eindringlinge richteten auch an den Gewächshäusern und den Feldern Schaden an. Er betrug 300.000 Schekel, fast 80.000 Euro.

Die Farmer sind durch solche Angriffe existentiell bedroht. Besonders stark zeigte sich der landwirtschaftliche Terror auch durch die Angriffe aus Gaza mit Drachen und Ballons, an denen Brandsätze hingen....

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!