Vier Opfer von Sarona – Heute und vor 70 Jahren

Am vergangenen Freitag berichteten die Zeitungen in Israel über die Trauer um die Opfer des Terroranschlags von Tel Aviv. Man las von den „Opfern von Sarona“. Der Anschlag wurde im Sarona-Komplex ausgeführt, einem ehemaligen Dorf der deutschen Templer und später Name eines Stadtteils von Tel Aviv. Vor fast genau 70 Jahren gab es in den Zeitungen ähnliche Überschriften.

von |

Am vergangenen Freitag berichteten die Zeitungen in Israel über die Trauer um die Opfer des Terroranschlags von Tel Aviv. Man las von den „Opfern von Sarona“. Der Anschlag wurde im Sarona-Komplex ausgeführt, einem ehemaligen Dorf der deutschen Templer und später Name eines Stadtteils von Tel Aviv. Vor fast genau 70 Jahren gab es in den Zeitungen ähnliche Überschriften.

In der Schlagzeile der Tageszeitzung Jedioth Achronot vom 24.2.1946 heisst es: „Viele Anwesende bei den Beerdigungen der Sarona-Opfer“. Diese Schlagzeile hätte auch von der letzten Woche stammen können. Was war damals geschehen?

In der Nacht des 22. Februars 1946 griffen vier Kämpfer der jüdischen Hagana, eine militärische Untergrundorganisation zur Zeit des Britischen Mandats, eine britische Polizeistation im Stadtteil Sarona in Tel Aviv an. Bei den Schusswechseln mit der britischen Armee kamen vier jüdische Kämpfer ums Leben, nicht weit entfernt von der Stelle, wo in der vergangenen Woche wieder vier Israelis ums Leben gekommen waren.

Einer der Terroristen der letzten Woche wurde in der „Strasse der Vier“ (Rechov HaArba’a) von einem Polizisten niedergeschossen. Die Strasse wurde nach den vier ums Leben gekommenden Kämpfern der Hagana genannt, die an fast der gleichen Stelle vor 70 Jahren ums Leben gekommen waren.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox