Spanische Universität sagt Kurs ab, der Auschwitz mit Gaza vergleicht

„Der bewusste Vergleich zwischen Auschwitz und Gaza ist ungeheuerlich, beschämend und fehl am Platz“.

von Yossi Aloni |
Foto: Yossi Aloni

Ein Literaturkurs, in dem der Gazastreifen mit dem Vernichtungslager Auschwitz verglichen wurde, ist von der Universität Santiago de Compostela in Galicien (Spanien) abgesagt worden.

Der Kurs mit dem Titel Auschwitz / Gaza: Ein Prüfstein für die vergleichende Literaturwissenschaft“ sollte im Herbst von Professor Cesar Dominguez abgehalten werden, und auf dem Campus gab es sogar große Schilder, auf denen Studenten aufgefordert wurden, sich dafür anzumelden. Der Kurs beinhaltete unter anderem eine Lesung der Bücher des Holocaust-Überlebenden und Schriftstellers Primo Levy und des palästinensischen Dichters Mahmoud Darwish.

Die spanische Pro-Israel-Organisation ACOM gab eine Erklärung ab, in der sie die Universität wegen dieses Kurses scharf angriff: „Der bewusste Vergleich zwischen Auschwitz und Gaza, einem von der Hamas kontrollierten Gebiet, einer dschihadistischen Organisation, die ihre Bevölkerung einem Leben unter einem Terrorregime unterwirft, und dem Todeslager Auschwitz ist empörend, beschämend und hat keinen Platz.“

Auch das Simon-Wiesenthal-Zentrum griff die Universität scharf an und forderte sie auf, den Kurs zu streichen. Nach einer internen Überprüfung hat die Universität den Kurs tatsächlich gestrichen.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox