Riesiges Erdgasvorkommen in Ägypten entdeckt

Es scheint wie eine Belohnung für die freundliche Haltung gegenüber Israel, dass man nun ein Gasfeld im Mittelmeer vor der Küste Ägyptens entdeckt hat.

von | | Themen: Ägypten

Es scheint wie eine Belohnung für die freundliche Haltung gegenüber Israel, dass man nun ein Gasfeld im Mittelmeer vor der Küste Ägyptens entdeckt hat. Dieses bislang größte Erdgasfeld im Mittelmeer nimmt etwa 100 Quadratkilometer ein. Die italienische Energiefirma Eni hat das Feld entdeckt und sagt, dass es den Energiebedarf Ägyptens für Jahrzehnte sicherstellt.

Energieminister Yuval Steinitz sagte, dass diese Entdeckung ein Weckruf für Israel sein sollte, das seine eigenen Felder nicht effizient bewirtschaftet und immer noch in einem Streit um die richtige Nutzung steckt.

Israel exportiert zurzeit Gas nach Ägypten. Der Vertrag zwischen Jerusalem und Kairo sichert Ägypten Erdgas für die nächsten drei Jahre und wird Israel etwa 4,8 Milliarden Schekel einbringen, etwas über eine Milliarde Euro. Wenn das ägyptische Gasfeld bis Ende der Vertragslaufzeit angeschlossen sein wird, wird dieser wohl nicht verlängert werden.

Die Diskussion um die Erdgasfelder in Israel wird immer komplizierter, nachdem der Chef des Kartellamts, Professor David Gilo, zurückgetreten ist. Einerseits soll kein Monopol der Anbieter entstehen und der Gasreichtum der Bevölkerung Israels zugute kommen, andererseits müssen auch die Interessen der Unternehmen gewahrt werden, die enorme Summen in die Entdeckung und Förderung der Gasfelder gesteckt hatten und auf ihr vertraglich zugeschriebenes Recht bestehen.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox